• 2.jpg
  • 1.jpg
  • 3.jpg

Aktuelles

Ausweitung des Schulbetriebs

Liebe Eltern,

in den vergangenen Wochen haben wir zahlreiche Erfahrungen mit einer neuen Schulwirklichkeit gemacht.

Es fehlen die Dynamik, die Lebendigkeit und das Lachen der Kinder in den Schulgebäuden!

Schule lebt mit und von den Kindern.

Die Lehrkräfte bereiten die Materialien für die wöchentliche Ausgabe vor, kommunizieren mit den Kindern und mit Ihnen, kontrollieren und würdigen die erledigten Aufgaben und überlegen, wie sie die Kinder aus der Ferne unterrichten. Aus Perspektive der Schule funktioniert das System gut.

Die fünf 4. Klassen sind in Gruppen am 4. Mai in den Präsenzunterricht gestartet. Für die Lehrkräfte bedeutet das, sie bereiten die Stunden vor und dazu parallel das Homeschooling der anderen Gruppe und ggf. als Fachlehrerin einer anderen Klasse.

Ihre Kinder und Sie erleben ebenfalls eine neue Schulwirklichkeit. Die Kinder lernen ohne persönliche Ansprache der Lehrerin und der Lehrer, Sie, liebe Eltern, betreuen Ihre Kinder ganztägig, Sie selbst sind z.T. im Home-Office.

Am 3. Juni startet die sogenannte Phase C: Ab Mittwoch, dem 3. Juni besuchen die 2. Klassen in Gruppen die Schule und die 1. Klassen ab dem 15. Juni. Vermutlich nimmt der SKG dann auch seinen Präsenzunterricht wieder auf. Es gibt keine Aussagen, wie lange der Präsenzunterricht in Gruppen dauern wird. In der Presse ist manchmal ein Zeitraum bis mindestens Weihnachten angegeben oder bis ein Impfstoff gefunden ist.

Die Schule bietet eine Notbetreuung an, die auch genutzt wird.

Die Kinder der fünf 4. Klassen sind gut vorbereitet angekommen. Sie halten den Mindestabstand ein, waschen sich die Hände und niesen in die Armbeuge.

Am Montag, den 18. Mai starten die roten und grünen Gruppen der fünf 3. Klassen. Die Klassenlehrerinnen haben Sie und Ihre Kinder informiert. Die Lehrerin holt die Kinder vom Schulhof ab, sie waschen sich die Hände im Lernhaus (Zentrale), im Klassenraum (Außenstelle) und sitzen mindestens 1,5 Meter voneinander entfernt.

Die Schulhöfe sind geteilt, so dass immer zwei Klassen voneinander getrennt mit gestaffelten Zeiten Pause machen.

In der wissenschaftlichen Diskussion der Virologen spielen die Aerosole eine wichtige Rolle. Die Gefahr liegt in den kleinen Wassertropfen, die beim Sprechen und Singen in die Luft getragen werden. Deswegen stoßlüften wir mindestens nach jeder Stunde die Klassenräume.

Wegen der Ansteckungsgefahr, die mutmaßlich von den Aerosolen ausgeht,

wird es ...

... keine Elternabende in diesem Schuljahr geben.

... keine Abschlussfeier der 4. Klassen im gewohnten Rahmen geben.

Eine Idee: Alle Kinder der Klasse treffen sich zur Verabschiedung auf dem Hof nur mit der Klassenlehrerin.

... keine Zeugniskonferenzen im gewohnten Format geben.

(Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird deutlich reduziert.)

... eine andere Form der Einschulung geben.

Noch eine wichtige Information:

Der in den Sommerferien geplante Umzug der Außenstelle in das Gebäude der ehemaligen Realschule wird um ein Jahr verschoben. Der Bau des Campus-Gebäudes ist weit fortgeschritten. Die Sanitärkeramik kommt aus Italien und dort liegt das wirtschaftliche Leben seit Monaten weitgehend still. Die bereits installierten Wasserleitungen und Abflussrohre machten alternative Möglichkeiten zunichte.

Ich danke Ihnen, bleiben Sie und Ihre Kinder gesund!

Mit herzlichen Grüßen

Ralf Pochciol

Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Liebe Eltern,

seit Schließung der Grundschule sind sechs Wochen vergangen und die Zeit fühlt sich wie eine Ewigkeit an. Wir hoffen, dass es Ihnen mit Ihren Kindern gut geht und die veränderten Lebensumstände auch dazu beigetragen haben, dass Sie viel mit Ihren Kindern machen können und z.B. die Umgebung von Bremervörde erkunden. Wir alle erleben eine ungewöhnliche Situation und manchmal denkt man, in einem schlechten Traum unterwegs zu sein. Auch die Schule steht täglich vor ungewöhnlichen Herausforderungen und  vielfältigen schulorganisatorischen Fragen.

Dieser sehr lange Brief gibt Ihnen zahlreiche Informationen und auf viele Fragen Antworten:

  • Wie finden wir in die neue Normalität des Schulbetriebs?
  • Wie versorgen wir die Kinder, die zu Hause lernen?
  • Wie organisieren wir die Bildung der Klassen für das Schuljahr 2020/ 2021?
  • Wie organisieren wir die Schulanmeldungen für das Schuljahr 2021/ 2022?

Zu Frage 1: Wie finden wir in die neue Normalität des Schulbetriebs?

Der Präsenzunterricht beginnt in kleinen Schritten. Ab 4. Mai kommen Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen. Die Klassen werden in die rote und die grüne Gruppe geteilt. Sie erhalten hierzu Informationen von der Klassenlehrerin. Jeden Tag kommt eine Gruppe, sodass Ihr Kind in zwei Schulwochen 5 Tage Unterricht erhält.

Die Landesregierung hat den Schulstart in drei Phasen eingeteilt:

  • Die 4. Klassen kommen in der Phase A ab dem 4. Mai.
  • Die 3. Klassen kommen in der Phase B ab dem 18. Mai.
  • Die Phase C für die 2., 1. Klassen und den SKG ist nicht terminiert.
  • Parallel zu den Phasen bietet die Schule die Notbetreuung für die Kinder aller Klassen an.

Für die 4. Klassen beginnt die Phase A am 4. Mai.

Die letzte Materialausgabe für die 4. Klassen war heute am 23. April.

Die 1. Woche vom 04.-08. Mai 2020
4a-e
 
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
 
 
 
 
 
 
Notbetreuung
 
 
 
 
 

Die 2. Woche vom 11.-15. Mai 2020
4a-e
 
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
 
 
 
 
 
 
Notbetreuung
 
 
 
 
 


Parallel zu den 4. Klassen beginnt für die 3. Klassen in der Phase B der Unterricht am 18. Mai.
Auch diese Klassen werden geteilt. Die letzte Materialausgabe ist am 13. Mai.

1. Woche 18.-22. Mai 2020
3a-e + 4a-e
 
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
 
 
 
 
 
 
Notbetreuung
 
 
 
 
 

2. Woche 25.-29. Mai 2020
 
3a-e + 4a-e
 
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
 
 
 
 
 
 
Notbetreuung
 
 
 
 
 


Wann die Phase C beginnt, steht nicht fest. D.h., dass die 2. Klassen voraussichtlich nicht vor dem 2. Juni an den Start gehen werden; noch weniger ist abzusehen, wann die 1. Klassen und der SKG wieder beginnen. 

Die Klassenlehrerinnen informieren Sie rechtzeitig.

 

Allgemeine Informationen

Notbetreuung

bietet die Schule für Kinder an, deren Elten Anspruch haben. Es sind 11 Kinder angemeldet, die allerdings nicht alle jeden Tag kommen. Wenn Sie Ihr Kind anmelden wollen, melden Sie sich bitte im Sekretariat.

Busse

des Schulbusverkehrs verkehren fahrplanmäßig ab Montag, den 27. April. Das großzügige Platzangebot soll gewährleisten, dass die Abstände zwischen den Schülerinnen und Schülern eingehalten werden können. An den Haltestellen bitte an die Mindestabstände denken! In den Bussen tragen die Kinder Mund-Nasen-Schutz.

Hygiene

In der GS Bremervörde gibt es an beiden Standorten zahlreiche Möglichkeiten, sich mit kaltem Wasser und Seife die Hände (20-30 Sekunden) zu waschen und sie mit Papierhandtüchern zu trocknen. Lt. Hygieneplan des Landes ist Handdesinfektion für Kinder unter Aufsicht nur notwendig, wenn sie Kontakt mit Fäkalien, Blut oder Erbrochenem hatten. Die Kinder werden im Abstand von mindestens 1,50m im Klassenraum sitzen. Die Pausenzeiten werden Teil der Stunden, weil die Teilgruppen der Klassen gestaffelt auf den Schulhof gehen. Im Klassenraum braucht kein Mund-Nasen-Schutz getragen zu werden, weil die Mindestabstände eingehalten werden.

Zu Frage 2: Wie versorgen wir die Kinder, die zu Hause lernen?

Vor den Osterferien hatten wir erstmals Material ausgegeben. In den letzten Tagen haben Sie das Material zurück in die Schule gebracht und neues mitgenommen.   

Kinder, die nicht in die Schule gehen

Kinder der Klassen, die nicht in die Schule gehen, erhalten weiterhin wöchentlich das Material, das sie zu Hause oder in der Notbetreuung bearbeiten.

Ab 22. April

gilt die verbindliche Ansage der Landesregierung (s. hierzu den Link https://schulnetzmail.nibis.de/files/7fd8342e5f0a3320e33884b6814684ec/Leitfaden_fr_Eltern_Schlerinnen_und_Schler1.pdf), dass die Materialien bearbeitet und zurückgebracht werden müssen. Die Lehrkräfte würdigen die Ergebnisse, indem sie auf Grundlage der Arbeitsergebnisse die neuen Aufgaben entwicklen. Sie bieten Sprechzeiten an und geben per Telefon oder digitaler Medien Rückmeldungen.

Zu Frage 3: Wie organisieren wir die Bildung der Klassen für das Schuljahr 2020/ 2021?

Die schulärztlichen Untersuchungen der Kinder, die im Schuljahr 2020/ 2021 eingeschult oder zurückgestellt werden, wurden abgebrochen. Die Schulleitung entscheidet nach Aktenlage und Rücksprache mit den Kitas und Eltern.

→ Anfang Mai ... verschicken wir die Post wegen der Wünsche.

Ende Mai sind die Klassenbildungen abgeschlossen. Ob es vor den Ferien einen Elternabend geben wird und in welcher Form die Einschulung stattfindet, kann zum heutigen Tag nicht beantwortet werden. Die Schulbesuchstage der Kitas entfallen.

Zu Frage 4: Wie organisieren wir die Schulanmeldungen für das Schuljahr 2021/ 2022?

Für den 27.+28. April waren die Schulanmeldungen für das Schuljahr 2021/ 2022 geplant. Den Elternabend hatten wir ohnehin schon abgesagt. Dann kam der Erlass der Landesregierung, dass die Anmeldungen per Post vorgenommen werden müssen. Schicken Sie bitte die Anmeldung oder werfen Sie den Brief in den Schulbriefkasten (Lehrerparkplatz Gnarrenburger Straße, Hausecke von der Zentrale).

Es geht ein großer Dank an Sie,

liebe Eltern, für Ihre engagierte Unterstützung beim elektronischen Verteilen der Schreiben und bei der Unterstützung Ihrer Kinder beim Lernen.

Der Dank geht an die Kinder für ihren Fleiß, ihre Telefonate mit der Lehrerin und für die Rückmeldungen, dass sie die Schule und ihre Lehrkräfte vermissen. Der Dank geht an die Lehrkräfte, die mit viel Energie und Herz das Material in dieser schwierigen Zeit vorbereiten und dabei immer das Ziel vor Augen haben, den Kindern viel beizubringen. Sie gehen dabei zahlreiche neue (digitale) Wege. Sie ‚machen‘ die Notbetreuung und haben kreative Ideen hinter den Kulissen, wie der Schulbetrieb -noch besser- weiter laufen kann. Den ‚neuen‘ Kindern und Eltern fehlt viel: Vom Abschluss der Kindergartenzeit bis hin zum Ankommen in der Schule ohne Schulbesuchstage. Auch die erste Kontaktaufnahme der Eltern durch die Schulanmeldung ist ohne Elternabend und persönlicher Anmeldung Ihres Kindes eine andere.

Werfen Sie regelmäßig einen Blick auf unsere Homepage! Im Downloadbereich können Sie diesen Brief auch noch einmal herunterladen.

Bleiben Sie gesund und mit besten Grüßen

Ralf Pochciol

Wie geht es nach Ostern weiter?

Liebe Eltern der Kinder der Grundschule Bremervörde,

in Zeiten von Corona hat sich unser aller Alltag erheblich verändert. Es bestehen Kontaktverbote und Kitas sowie Schulen sind auf jeden Fall noch bis zum 17. April geschlossen. Die Frage, ob am Montag, den 20. April der reguläre Unterricht startet, wird nach Ostern beantwortet. Um Sie auf die möglicherweise anhaltende Schulschließung vorzubereiten, erhalten Sie heute Informationen, wie es in diesem Fall an unserer Schule weitergeht:

Ihre Kinder erhalten an festgelegten Tagen (siehe Tabelle unten) jeweils Materialien für mehrere Tage, die sie selbstständig bearbeiten sollen. An dem darauffolgenden Termin geben Sie diese wieder ab und erhalten neue Materialien für Ihr Kind. Alle Materialpakete werden in der Zentrale ab- und ausgegeben: Betreten Sie bitte in der Mensa das Gebäude. Gehen Sie zu dem Materialtisch der entsprechenden Klasse, tauschen Sie das Material durch und verlassen Sie das Gebäude durch den Haupteingang.

Bitte erscheinen Sie alleine. Ihre Kinder dürfen nicht mitkommen. Sollte Ihnen ein Termin nicht passen, beauftragen Sie bitte eine andere Person, das Material mitzubringen.

Zeitplan für den Materialaustausch:

SKG + 1. Klassen

2. Klassen

3. Klassen

4. Klassen

Mi, 15.04., 10-12 Uhr

Mi, 15.04., 10-12 Uhr

Do, 16.04., 10-12 Uhr

Do, 16.04., 10-12 Uhr

Mo, 20.04., 10-12 Uhr

Di, 21.04. 10-12 Uhr

Mi, 22.04., 10-12 Uhr

Do, 23.04., 10-12 Uhr

Mo, 27.04., 10-12 Uhr

Di, 28.04. 10-12 Uhr

Mi, 29.04., 10-12 Uhr

Do, 30.04., 10-12 Uhr

Mitzubringen sind alle Materialien, die zu bearbeiten waren. Bei dem ersten Termin sind es die Materialien, die Ihr Kind vor den Osterferien erhalten hat.                         

Außerdem bieten die Lehrkräfte telefonische Sprechzeiten an, zu denen Ihr Kind oder Sie anrufen kann/ können, falls es Fragen gibt. Wann diese sein werden, erfahren Sie am ersten Termin für den Materialaustausch.

Es ist uns wichtig, dass Ihre Kinder viel Verantwortung für ihr Lernen übernehmen und Sie, liebe Eltern, nicht zu unseren ‚Ersatzlehrkräften‘ werden. Falls also etwas mal nicht bearbeitet werden kann, so soll Ihr Kind dies auf dem Material vermerken. Gerne können auch Sie eine Notiz hinterlassen oder anrufen.

Wir bitten Sie, den unten anhängenden Abschnitt vollständig ausgefüllt zur Erstausgabe des Materials (also am 15.04. oder am 16.04.) mitzubringen. Den Elternbrief samt ausfüllbarem Abschnitt können Sie in unserem Downloadbereich herunterladen.

Bleiben Sie und Ihre Familie gesund.

Mit besten Grüßen

Das Kollegium der Grundschule Bremervörde

Notbetreuung

Liebe Eltern,

die Notbetreuung der GS Bremervörde ist am 16. März angelaufen und bleibt in den Osterferien geöffnet. Es sind insgesamt acht Kinder angemeldet, aber nicht alle kommen täglich.

Berechtigt zur Teilnahme sind Kinder, von denen ein Elternteil in einem Beruf der sogenannten ‚kritischen Infrastrukturen‘ tätig ist.

Hierzu zählen „Beschäftigte ...

  • ... im Gesundheitsbereich, medizinischen und pflegerischen Bereichen,
  • ... zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,
  • ... im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • ... im Vollzugsbereich einschl. Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche“ (so die Aufzählung aus der Rundverfügung 5/2020 der Landesschulbehörde vom 20.03.2020).

Die Notbetreuung sollte nur in Ausnahmefällen in Anspruch genommen werden, damit es möglichst wenige Sozialkontakte gibt. Die Kinder halten Abstand von mindestens 1,5 Metern im Klassenraum oder auf dem Schulhof, die Toiletten und die Griffe der Türen werden täglich desinfiziert. Ansonsten gelten die empfohlenen Hygienerichtlinien: Niesen sowie Husten in die Armbeuge, regelmäßiges Händewaschen 20-30sec (warmes Wasser ist ideal) und Mindestabstand halten. 

Ihre Kinder haben Unterrichtsmaterial für 2 Wochen am letzten Schultag erhalten. Es bleibt genug Zeit für Sie und Ihr Kind zum gemeinsamen Spielen, Basteln, Vor-Lesen, Bestellen des Gartens und Pflanzen der Kartoffeln usw.

Wir Lehrkräfte wünschen uns oftmals, dass Eltern mehr gemeinsam mit ihren Kindern machen. Dazu ist jetzt für viele von Ihnen Zeit und auch die Gelegenheit. Wir wissen, dass viel von Ihnen verlangt wird, besonders wenn Sie parallel im Home Office arbeiten und Ihrem Kind der schulische Alltag fehlt.

Zur Anmeldung in der Notbetreuung schicken Sie uns bitte das ausgefüllte Formular, welches Sie im Downloadbereich der Homepage finden.

Bleiben Sie gesund und mit besten Grüßen

Ralf Pochciol

Wer ist online?

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

Unsere Unterrichtszeiten

Stunde Uhrzeit
1 7:55 - 8:40 Uhr
2 8:45 - 9:30 Uhr
Große Pause
3 9:50 - 10:35 Uhr
4 10:40 - 11:25 Uhr
Große Pause
5 11:40 - 12:25 Uhr
6 12:30  - 13:15 Uhr

Aktuelle Termine